Wieder Zeit, über den Tellerrand zu schauen – konzepthaus Web Solutions auf dem Community Event „beyond tellerrand“ in Düsseldorf

von Marianne Thommel, 2 min. Lesezeit
Marianne Thommel

 „Wenn du Menschen mit unterschiedlichen Perspektiven zusammenbringst, kommt immer eine tolle Lösung dabei raus. Die ist um n-fach größer, als wenn nur zwei Leute darüber nachdenken, die noch dazu aus der gleichen Sichtweise kommen.“ Marc Thiele (Founder von „beyond tellerrand“)

konzepthaus bei der beyond tellerrand

Über den Tellerrand schauen? Den Horizont erweitern? 

Das leben und unterstützen wir bei konzepthaus Web Solutions! Denn wir wissen, Kreativität braucht Raum, Inspiration und das Verlassen alltäglicher Pfade. Mitarbeiter:innen, die darauf Bock haben, können jederzeit von unseren Benefits im Bereich Weiterbildung und individueller Förderung profitieren. Interesse? Mehr brauchst du nicht, sei einfach dabei! So wie sieben unserer Software-Entwickler:innen, die jetzt im April die Möglichkeit nutzten, an der diesjährigen „beyond tellerrand“ - Konferenz in Düsseldorf teilzunehmen.

Worum geht's bei „beyond tellerrand“? 

Bei diesem Event bringt Gründer und Organisator Marc Thiele Schaffende aus Design und Technologie zusammen. Der Name ist Programm: Vertreter:innen und Besucher:innen aus der Design- und Web-Entwicklungs-Szene schauen über den eigenen Tellerrand und unmittelbar in die Töpfe der anderen. Wo schaffen Web-Künstler:innen kreative Layouts und zeigen, wie etwa Nischen von CSS genutzt werden können? Wie lassen sich innovative Design-Ideen technisch umsetzen? Welche Möglichkeiten eröffnen im Web-Design beispielsweise Dynamic Fonts, die das bisherige Schrift-Repertoire von Google Fonts ergänzen werden?

„Aha!“- oder „Boah, krass!“- Momente sind bei den Teilnehmer:innen im Auditorium ausdrücklich erwünscht. Die eigene Bubble zu verlassen, stärkt die Innovationskraft ungemein. Davon profitieren auch unmittelbar die Kund:innen von konzepthaus Web Solutions: Um deren Wünsche umzusetzen, arbeiten unsere Programmierer:innen mit der vielfältigen und ausgeklügelten CMS-Plattform HubSpot. Individuelle Lösungen? Optimierte Workflows? Kein Problem. Natürlich setzt auch HubSpot Limits im Coden, aber die tatsächlichen Grenzen auszuloten, dafür brennen unsere Tec-Profis. Und die Teilnahme an einem Kongress wie „beyond tellerrand“ gießt hier sprichwörtlich Öl ins Feuer! Ausblicke, was in der Szene kommen wird oder Anregungen aus ganz anderen Disziplinen motivieren, Neues auszuprobieren. Zum Beispiel stellten dieses Jahr in Düsseldorf Grafiker:innen und Designer:innen vor, wie illustrative Schriftzüge oder Web-Animationen wirken. Scott Kellum, Experte für Typographie, verkörperte mit seinem Beitrag beispielsweise eine Schnittstelle
zwischen kreativem und technischem Arbeiten. Seine Ergebnisse ließen Tec-Profis und Künstler:innen gleichermaßen staunen.

Auf der „beyond tellerrand“ schauen die Teilnehmer:innen also crossfunktional über verschiedene Bereiche. Das ist das Ziel: „Menschen verbinden, die sich gegenseitig inspirieren und motivieren.“ Marc Thiele (Founder von „beyond tellerrand“)

Wie läuft „beyond tellerrand“ ab? 

Jedenfalls nicht formell und wie eine klassische Fachkonferenz. Das verhindert bereits die Location. Das Capitol-Theater in Düsseldorf erzeugt - genau wie die weiteren Veranstaltungsorte in München und Berlin - eine lockere und entspannte Atmosphäre. Die Vorträge sind unterhaltsam, witzig, lebendig gestaltet. Auf der Bühne stehen spannende Charaktere. Und es gibt jede Menge Raum für Austausch und Networking. Die langen Pausen zwischen den einzelnen Talks lassen viel Platz, um das Gehörte zu verarbeiten, miteinander
ins Gespräch zu kommen, Brücken zu schlagen und sich gegenseitig zu inspirieren.

Netzwerken und Teamgeist stärken

Natürlich ist ein derartiges Event auch die Gelegenheit, in den Pausen mit anderen Firmen zu netzwerken. Die familiäre Community-Atmosphäre tut dazu ein Übriges. Im unmittelbaren Austausch mit einer Tasse Kaffee in der Hand lässt es sich nun mal besser und freier fachsimpeln als über den Bildschirm. Für eine mögliche weitere Zusammenarbeit ist ein persönlicher Austausch ebenfalls enorm gewinnbringend. Hat etwa ein HubSpot-Profi von konzepthaus mit Expert:innen für FirstSpirit, einem anderen Content-Management-System,
bereits unterhaltsame Momente geteilt, stärkt das den Kontakt. Spätestens wenn dann für gemeinsame Kund:innen Teamwork gefragt ist, weil die beiden Systeme reibungsfrei miteinander funktionieren sollen, sind derartige Anknüpfungspunkte von großem Vorteil.

Und intern? Hat die konzepthaus-Abordnung in Düsseldorf eine tolle Zeit zusammen verbracht. Die Stadt erkunden, chillen am Rhein und über die besuchten Talks diskutieren, ... Das schafft für jeden einzelnen zusätzliche Motivation, mit den anderen auch im nächsten Jahr wieder über den Tellerrand zu schauen.

Recent Posts

Category: Lead Generierung

Marketing Einmaleins: Lead Management für effektive Kundenakquise und Vertriebserfolg

mehr lesen

Category: Consultant

Consulting bei konzepthaus – Voll Neugier auf der steten Suche nach Automatisierung und Optimierung!

mehr lesen

Category:

Die Mischung macht's: Warum eine gesunde Balance zwischen Homeoffice und Büroarbeit für uns entscheidend ist

mehr lesen

Share this post